Ossendorf

Hundewiese Köln: Bürgerpark Nord Hundefreilauffläche 32

getestet am: 23.09.08
Adresse: Zwischen Butzweiler Straße und A 57, Ossendorf, Köln
Gesamtbewertung: 6 von 6 Pfoten
Größe:
Sehr groß
6 von 6 Pfoten
Boden:
Wiese, Rasen, Schotterweg
6 von 6 Pfoten
Wasserzugang:
Nein
1 von 6 Pfoten
Sauberkeit:
Sehr sauber
6 von 6 Pfoten
Papierkörbe:
Ja, aber wenige
3 von 6 Pfoten
Sitzgelegenheiten:
Viele - Bänke
5 von 6 Pfoten
Parkplätze:
Ja, direkt vor der Anlage
6 von 6 Pfoten
Verkehr:
Nein, aber AB-Nähe
3 von 6 Pfoten
Gassibeutel-Station:
Nein, nicht vorhanden
1 von 6 Pfoten
Flirtfaktor:
Hoch
5 von 6 Pfoten
Gebüsche:
Ja, viele
6 von 6 Pfoten
Beleuchtung:
Nein, nicht vorhanden
1 von 6 Pfoten

Bemerkungen

Ossendorfer Hundehalter dürfen sich privilegiert und beneidet fühlen. Denn in dem kleinen Stadtteil im Nordwesten von Köln findet sich eine Hundefreilauffläche, wie man sie sich wünscht. Der Bürgerpark ist zentral an der Butzweiler Straße gelegen und verfügt über einen großzügigen Parkplatz, der unmittelbar an der Grünfläche liegt. Und die ist der Traum eines jeden städtischen Vierbeiners! Der Bürgerpark besitzt eine ansehnliche Größe und praktisch alles, was Hundeherzen höher schlagen lässt: weitläufige Wiesen dürfen nach Herzenslust durchstöbert werden, kleine Anhöhen ermöglichen eine beschauliche Aussicht oder rasante bergauf-bergab-Rennspiele. Zahlreiche Bäume, Baumgruppen und verwinkelte Gebüsche stehen für Erkundungstouren und Versteckspiele bereit und die Kaninchenköttel auf den Findlingen schmecken einfach köstlich! Viele unterschiedliche Bepflanzungen und der Wechsel von hohen Naturwiesen und gemähten Rasenflächen sorgen für Abwechslung. Aber das Schönste ist: obwohl auch hier keine Hinweisschilder zu finden sind, dürfen Hunde im ganzen Park frei laufen, sowohl auf den Wegen, als auch auf den gesamten Wiesen und in den Buschwerken! Laut Spaziergänger gab es hier einmal Hinweisschilder, die allerdings irgendwie abhanden kamen und nicht mehr ersetzt wurden – schade! In jedem Fall ist aber Rücksichtnahme angebracht, denn im Park herrscht ein kunterbuntes Treiben: hier joggt man die Runde nach Feierabend, radelt mit der ganzen Familie oder macht einen gemütlichen Abendspaziergang. Und natürlich ist jeder auf den Beinen, der einen Hund hat. Die Stimmung ist gut, man achtet auf ein gepflegtes Miteinander und hält gerne für einen Plausch an – der Flirtfaktor ist dementsprechend beachtlich. Kein Wunder, ist die Umgebung ja auch ein Inbegriff an grüner Stadtromantik: Mit den picobello angelegten Schotterwegen, den adretten, sauberen Wiesen und den vielen heimeligen Sitzbänken ist die Anlage ein absoluter Wohlfühl-Ort. An den Gebüschen an der nördlichen Parkgrenze sollte aber aufgepasst werden, denn hinter der Böschung trennt nur noch die Leitplanke das Gestrüpp von der Fahrbahn. Schön wäre, wenn in naher Zukunft vielleicht noch ein paar Mülleimer und eine Gassibeutel-Station den Hundehaltern die Sauberhaltung des Geländes erleichtern würden. Nettes Accessoire: an den Kleingartenanlagen im Norden des Parks gibt es eine Hundetankstelle – ein Wassernapf ist dort in den Boden eingelassen und wartet auf durstige Vierbeiner. Fazit: Städte NRWs, blickt nach Ossendorf: So müssen Hundewiesen aussehen! Unser Tipp: die Fußgänger-Brücke über die A 57 verbindet die Hundewiese
Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Unser Routen-Tipp – Köln auf 6 Pfoten

Habt Ihr einen interessanten Routen-Tipp zu dieser Wiese? Dann schickt ihn uns bitte an: info@stadthunde.com, damit wir ihn hier weitergeben können. Danke!