Hundegesetz / Hundeverordnung in Hamburg

Seit dem 1.1.2007 sind alle Hamburger Hundehalterinnen und Hundehalter verpflichtet ihren Hund mit einem Mikrochip fälschungssicher kennzeichnen zu lassen, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen und die Anmeldung im Hunderegister vorzunehmen.

 

Mikrochip:

Ein Mikrochip ist für jeden Hund in Hamburg Pflicht und kann von jedem Tierarzt eingesetzt werden. Ausnahmen können in seltenen Fällen erfolgen, wenn Ihr Hund aus zwingenden medizinischen Gründen nicht gechipt werden kann. Ein Attest muss beim zuständigen Verbraucherschutzamt vorgelegt werden.

 

Haftpflichtversicherung:

Ebenso ist in Hamburg für jeden Hunde eine Haftpflichtversicherung erforderlich, mit einer Mindestversicherungssumme von 1 Million Euro und maximal 500 Euro Selbstbeteiligung. Aus der Versicherungsbescheinigung muss eindeutig hervorgehen, welcher Hund versichert ist, also am besten mit Hilfe der Chipnummer des Hundes.

 

Anleinpflicht:

Ab dem 01.01.2007 gilt in der Stadt Hamburg das neue Hundegesetz. Dieses Gesetz hat zur Folge, dass Sie Ihren Hund in Hamburg nun immer und überall auf öffentlichen Flächen anleinen müssen, von den ausgewiesenen Hundefreilaufflächen einmal abgesehen.

 

Es gibt jedoch eine Ausnahmeregelung: Hunde, die eine Gehorsamsprüfung ablegen, werden von der Leinenpflicht befreit. Eine Liste der Prüfer im Hamburger Raum finden Sie hier: mehr

 

Die „besondere“ Anleinpflicht gilt unabhängig von der generellen Anleinpflicht für alle Hunde:


• in Einkaufszentren, Fußgängerzonen, Einkaufsstraßen, bei Veranstaltungen mit vielen Menschen,
• in Wäldern und Naturschutzgebieten. In einige Gebiete dürfen Sie Ihren Hund gar nicht mitnehmen, beachten Sie daher die Schilder
• wenn Ihre Hündin läufig ist
• in unmittelbarer Nähe von Schulen, Spielplätzen und Kinder- und Jugendeinrichtungen

 

Hunde dürfen gar nicht mitgenommen werden auf


• Spielplätze, Rasenflächen,
• Wochenmärkte,
• Volksfeste (DOM), Hafengeburtstag und an weitere Orte, die entsprechend beschildert sind.

 

Kotbeseitigungspflicht:

In Hamburg gilt: Sie selbst sind verpflichtet, den Schmutz Ihrer Hunde zu beseitigen!

 

Als Ansporn für verantwortungsvolle Hundefreunde hat die Stadtreinigung Hamburg an ausgewählten Standorten Dog Stations aufgestellt. Dort können Hundebesitzer beim Gassi gehen einen Beutel mitnehmen und später damit den Hundekot aufnehmen. Die gefüllten und verknoteten Tüten können in einen der rd. 9.100 öffentlichen Papierkörbe der Stadtreinigung oder in die Abfallbehälter der Dog Stations geworfen werden.

 

Hundehalter sind nicht auf die Tütenspender der Dog Stations angewiesen. Kostenlose Beutel gibt es auch auf allen 15 Recyclinghöfen der Stadtreinigung, bei den Mitarbeitern der SRH-Gehwegreinigung und in allen Hamburger Filialen von Budnikowsky.