Behördliches für Hundehalter

Anmeldung

Die Anmeldung Ihres Hundes kann per Internet unter www.gateway.hamburg.de erfolgen oder persönlich im Kundenzentrum des örtlich zuständigen Verbraucherschutzamtes vorgenommen werden.

Bei einer persönlichen Anmeldung benötigen Sie:


•Einen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
•Die Mikrochip-Nummer.
•Die Bescheinigung Ihres Haftpflichtversicherers über das Bestehen der Haftpflichtversicherung.
•Angaben über Rasse, Größe (Schulterhöhe), Geschlecht und Geburtsdatum Ihres Hundes.
•Geld für die Gebühr in Höhe von € 20 bei persönlicher Anmeldung und € 10 bei Anmeldung über das Internet.

Hundesteuer

Jeder Hund muss in Hamburg innerhalb von zwei Wochen nach Erwerb steuerlich angemeldet werden. Junghunde gelten in Hamburg erst nach Ablauf des dritten Lebensmonats als erworben. Auch Hunde, die Ihnen zugelaufen sind, oder die sie gefunden haben, gelten als von Ihnen erworben, wenn sie nicht innerhalb einer Woche dem Eigentümer oder dem Tierheim übergeben werden.

 

Die Anmeldung kann

 

1.beim Verbraucherschutzamt Ihres Bezirks (Hunderegister) erfolgen - Informationen dazu unter www.hundegesetz-hamburg.de, Tel. 040-42828 0 -

 

2.oder bei der Hundestelle des Finanzamts für Verkehrssteuern und Grundbesitz in Hamburg vorgenommen werden - Formulare erhalten Sie unter folgender Adresse: Gorch-Fock-Wall 11, 20355 Hamburg.

 

Wenn Sie Steuervergünstigungen beantragen möchten, wenden Sie sich in jedem Fall an die Hundesteuerstelle.

 

Die Hundesteuer beträgt für jeden Hund 90 Euro. Eine Ausnahme bilden so genannte „gefährliche Hunde“ (mehr), die mit 600 Euro jährlich besteuert werden. Die Hundesteuer ist in der Regel in zwei Teilbeträgen zu bezahlen, Informationen zu den genauen Terminen erhalten Sie mit Ihrem Steuerbescheid.

 

Mit Ihrem Steuerbescheid erhalten Sie außerdem kostenlos eine Hundesteuermarke, die Ihr Hund gut sichtbar in der Öffentlichkeit tragen muss. Bei Verlust wenden Sie sich bitte ebenfalls an die Hundesteuerstelle.