Behördliches - Hunde in Frankfurt

Anmeldung:

Hunde müssen bei der Stadt Frankfurt am Main gemeldet werden. Dies kann persönlich (oder mit Vollmacht und Personalausweis des/ der Hundehalters/ Hundehalterin) in einem Bürgeramt Ihrer Wahl geschehen. Die Sprechzeiten sind:

Montag u. Donnerstag von 09 - 18 Uhr,
Dienstag und Mittwoch 07.30 - 13.30 Uhr,
Freitag 07.30 - 13 Uhr

Oder Sie melden Ihren Hund direkt beim Kassen- und Steueramt, Paulsplatz 9 an.
Die Servicezeiten dort sind Montag - Freitag 07.30 - 16 Uhr.

Das Antragsformular erhalten Sie persönlich oder telefonisch bei jedem Bürgeramt, beim Kassen- und Steueramt oder im Internet unter www.frankfurt.de

Achten Sie bitte darauf, Ihren Hund innerhalb von zwei Wochen nach der Aufnahme in Ihren Haushalt anzumelden. Sollte eine bereits in Ihrem Haushalt befindliche Hündin Nachwuchs bekommen, so sind die Welpen innerhalb von zwei Wochen, nachdem sie drei Monate alt geworden sind, anzumelden.

Hundesteuer: 

Die Steuerpflicht beginnt in Frankfurt am Main in der Regel mit dem 1. des Kalendermonats, in dem Sie einen Hund in Ihrem Haushalt aufnehmen. Bei Hunden, die Ihnen durch Geburt einer von Ihnen gehaltenen Hündin zuwachsen, beginnt die Steuerpflicht mit dem 1. des Kalendermonats, in dem der Hund drei Monate alt wird.
Die Steuerpflicht endet mit dem Ablauf des Kalendermonats, in dem die Hundehaltung beendet wird.

Die Steuer beträgt für den ersten Hund 90 €, für jeden weiteren Hund 180 €.
Für gefährliche Hunde, auch „Kampfhunde“ beträgt die Steuer 900 €.

Eine Steuerbefreiung wird auf Antrag für das Halten von Hunden gewährt, die ausschließlich dem Schutz und der Hilfe blinder, tauber oder sonst hilfloser Personen (Personen mit einem Schwerbehindertenausweis mit den Merkzeichen, B, BL, aG oder H) dienen.

Eine befristete Steuerbefreiung für 2 Jahre ab dem Übernahmetag kann für Hunde gewährt werden, die aus Einrichtungen des "Tierschutzheimes Frankfurt am Main und Umgebung e.V." übernommen werden. Dies gilt jedoch nur für diesen Verein und unter der Voraussetzung, dass die Übergabebestätigung oder der Übergabevertrag des Tierheimes vorgelegt wird. Außerdem darf es sich nicht um einen gefährlichen Hund handeln.

Sollte die Original-Hundesteuermarke verloren gegangen oder unleserlich sein, können Sie beim Bürgeramt oder beim Kassen- und Steueramt gegen eine Gebühr von 5,- € auch Ersatzhundesteuermarken erhalten.

Die Kontaktdaten des Kassen- und Steueramt in Frankfurt lauten:

Kassen- und Steueramt
Paulsplatz 9
60311 Frankfurt am Main

Der Ansprechpartner in diesem Bereich ist Herr Peter Harsy

Telefon: (069) 212 33592
Telefax: (069) 212 31976

Auskünfte Hundesteuer Allgemein, Telefon:  (069) 212 33591
E-Mail:  sonstige-steuern.amt21(at)stadt-frankfurt.de