"Gefährliche Hunde" in Düsseldorf

In Düsseldorf wird zwischen 4 verschiedenen Kategorien von Hunden unterschieden.

1. Gefährliche Hunde nach § 3

•  American Staffordshire Terrier
•  Bullterrier
•  Pitbull Terrier
•  Staffordshire Bullterrier
•  Kreuzungen der o.a. Rassen sowie Kreuzungen mit anderen Rassen
•  Hunde, deren Gefährlichkeit im Einzelfall festgestellt wurde

Für die Haltung dieser Hunde ist eine Erlaubnis erforderlich und besteht generell außerhalb des eigenen Besitztums eine Leinen- und Maulkorbpflicht.

2. Hunde bestimmter Rassen nach § 10
• Alano
• American Bulldog
• Bullmastiff
• Dogo Argentino
• Fila Brasileiro
• Mastiff
• Mastino Espanol
• Mastino Napolitano
• Rottweiler
• Tosa Inu
• Kreuzungen der o.a. Rassen sowie Kreuzungen mit anderen Rassen
Die Haltung dieser Hunde ist ebenfalls genehmigungspflichtig und es besteht außerhalb des eigenen Besitztums eine Leinen- und Maulkorbpflicht.

3. Große Hunde nach § 11
Hunde, deren Widerristhöhe höher als 40 cm ist oder deren
Körpergewicht 20 kg übersteigen.
Die Haltung eines großen Hundes ist der Ordnungsbehörde anzuzeigen. Sie benötigen aber keine Erlaubnis.

4. Kleine Hunde
Alle übrigen Rassen.

Als Halterin bzw. Halter eines Hundes sind Sie verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung (Mindestdeckung für Personenschäden 500.000 € und für Sachschäden 250.000 €) für Ihren Hund abzuschließen und dies dem Ordnungsamt nachzuweisen. Von dieser Verpflichtung ausgenommen sind lediglich Halterinnen bzw. Halter kleiner Hunde.