Ihr Welpe wird erwachsen

Heranwachsende Hunde

Mit einem Jahr ist Ihr Welpe ein ausgewachsener Hund. Gut möglich, dass er sich noch immer wie ein frecher Welpe verhält, aber seine Bedürfnisse haben sich verändert. Weil er nun erwachsen ist, braucht er ein Futter für erwachsene Hunde, das ihn mit allen notwendigen Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen versorgt.

 

Erwachsene Hunde verbrauchen nicht so viel Energie wie Welpen, deshalb wird er übergewichtig, wenn Sie ihm weiterhin Welpenfutter geben. Ihr Tierarzt hilft Ihnen gerne mit Tipps zur richtigen Ernährung und empfiehlt Ihnen ein geeignetes Hundefutter. Am besten wechseln Sie nach und nach über fünf bis sieben Tage zum neuen Futter. So gewöhnt er sich an den veränderten Geschmack und die Konsistenz.

 

Wenn Sie nicht vorhaben, mit Ihrem Hund eine Zucht zu starten, sollten Sie über eine Kastration nachdenken. Ihr Tierarzt erklärt Ihnen gerne, warum eine Kastration gut für Ihren Hund ist, wie der Eingriff abläuft und was Sie danach erwartet.

 

Mit ungefähr 14 Monaten wird Ihr Tierarzt eine erneute Impfung empfehlen, damit der Impfschutz Ihres Hundes weiterhin bestehen bleibt. Das ist auch ein guter Zeitpunkt, sich um den Schutz vor Parasiten zu kümmern – erneuern Sie die Floh- und Wurmbehandlung!

 

Jetzt, da Ihr Hund größer und muskulöser ist, braucht er unbedingt regelmäßig Bewegung, um gesund und fit zu bleiben. Das hält nicht nur seinen Körper in Form, sondern sorgt außerdem für einen aktiven, gesunden und glücklichen Geist.

 

Hier geht es weiter im Text des großen Hill's Welpen-Specials:

 

Teil 7: Tierarzt des Vetrauens - Zu beachten

 

Weitere Informationen zu Welpen finden Sie auf www.meinhillswelpe.de .